Dip/Brotaufstriche: zweierlei Hähnchenaufstriche

Fruchtiger Hähnchenaufstrich mit Mandarinen und Ananas

Zutaten:


200g Hähnchenfleisch, gekocht und
in grobe Würfel geschnitten
2 EL Mandarinen
2 EL Ananasstücke
100g Frischkäse
80-100g Mayonnaise
Salz, Pfeffer
evtl. Zitronensaft

Zubereitung:

Das Hähnchenfleisch gut zerkleinern in einem Mixer oder im Thermomix (7 – 10 Sek./Stufe 4). Früchte zugeben und nochmals kurz zerkleinern (3 – 5 Sek./Stufe 4).
Frischkäse und Mayonnaise zugeben und kurz unterrühren (5 – 8 Sek./Linksalauf/Stufe 3-4).
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Fertig.

Rukola Hähnchenaufstrich


Zutaten:

150g Hähnchenfleisch, gekocht
in Würfeln
50g Rukola
2 Eier, hartgekocht
100g Mayonnaise
Salz, Pfeffer
1/2 TL Currypulver
evtl.. 1 Prise Zucker, Zitronensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten mit Salz, Pfeffer und Currypulver in einen Mixer geben und nach Wunsch zerkleinern (7-10 Sek./Stufe 4).
Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Fertig.

Guten Appetit!!


Krautsalat (Coleslaw) – american Style

20150913_194602
Wer schon mal in den USA war, kennt den wichtigsten Beilagen-Salat, den Coleslaw. Dort bekommt man ihn verpackt in jedem Supermarkt. Selbstgemacht schmeckt er aber natürlich um ein vielfaches besser.
Er ist vor allem eine unverzichtbare Beilage für ein Pulled Pork Sandwich / Burger / Slider.

Hier das Rezept:
Ihr braucht an Zutaten:
1 kleiner bis mittelgroßer Kopf Weißkohl, gewaschen und die äußeren Blätter entfernt
2 mittlere Karotten
2 – 3 EL Salz
3 – 4 geh. EL Mayonnaise, bevorzugt selbstgemachte
2 – 3  TL Senf
2 – 3 TL Zucker
2 – 3 EL Essig
Pfeffer, frisch gemahlen
Zubereitung:
Den gewaschenen geputzten Kohlkopf halbieren und den Strunk herausschneiden. Dann in dünne Streifen hobeln oder schneiden und in eine Schüssel geben. Karotten ebenfalls schälen und in dünne Streifen schneiden oder hobeln und zum Kraut geben.
Salz über das Kraut und die Karotten streuen. Kräftig durchkneten und ca. 30 – 45 Min. durchziehen lassen bis das Kraut zusammen gefallen und weich geworden ist.
Die gesammelte Flüssigkeit aus der Schüssel wegschütten und das Kraut probieren. Wenn das ganze noch zu salzig ist, dann Wasser in die Schüssel geben, das Kraut darin schwenken und wieder abschütten und ausdrücken.
Dann Zucker, Senf; Mayonnaise, Pfeffer und Essig zugeben, alles gut miteinander vermischen und abschmecken.
Den Salat für  ca. 2 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen. Fertig.

Guten Appetit!!
20150913_19461420150913_194639
20150913_19474920150913_191112

Hamburger-Brötchen mit viel Geschmack

20150913_190006
Fluffige, lockere Hamburger Brötchen, die zum einen super viel Geschmack mitbringen aber trotzdem stabil genug sind, daß sie einem nicht unter den Händen weg bröseln. Das war der Gedanke hinter diesem Rezept.
Allerdings sind sie etwas zeitaufwändig und sollten entweder frühzeitig mit eingeplant werden oder gebacken werden wenn man Zeit hat und dann ab in Tiefkühler. Dann hat man jederzeit Hamburger-Buns zur Hand, wenn man Lust auf einen leckeren, saftigen Burger hat.

Für 10 kleine, bzw. 6 sehr große oder 4 Mega-Buns benötigt Ihr:

400g Mehl, Typ 405 oder 550
40g Öl
210g kalte Vollmilch
40g Zucker
7g Salz
8g frische Hefe
1 Ei (Eigelb + die Hälfte des Eiweiß)
Evtl. zusätzlich:
restliches Eiweiß
2 EL Wasser
Sesam

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten, der sich vom Topf-/Schüsselrand löst (2,5 Min./Teigknetstufe) oder 5 Min. auf langsamer und 5 Minuten auf der 2. Geschwindigkeitsstufe.
In einer Schüssel, gut zugedeckt, in den Kühlschrank stellen und 2 Tage dort reifen und gehen lassen.
Nach der Reifezeit herausholen und den Teig in die gewünschte Stückzahl teilen, rund wirken und 10 Min. rasten lassen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, gut flach drücken (keine Angst, die gehen wieder auf) und zugedeckt 2 1/2 Stunden gehen lassen.
Evtl. das restliche Eiweiß mit 2 EL Wasser verrühren, die Brötchen damit bestreichen und mit Sesam bestreuen oder statt dessen mit Wasser besprühen.
Im vorgeheizten Backofen (Kuchen-Back-Temperatur 180° C O-/U-Hitze, 165° C Umluft) ca. 15 – 20 Min. goldbraun backen.
Nach dem Auskühlen können die Brötchen eingefroren oder gefüllt werden.

Guten Appetit!!

20150913_19113720150913_19000620150913_19001220150913_190018