Blütenpaste selber machen – ideal für Fondant-Blumen oder zum Figuren modelieren

Um Blumen oder Figuren aus Zuckermasse herzustellen, ist die sogenannte Blütenpaste ideal.
Diese läßt sich sehr dünn ausrollen und an den Rändern sogar soweit, daß Blumen richtig realistisch aussehen.
Dafür kann man entweder Fondant mit CMC (= Carboxymethylcellulose) verkneten oder direkt diese Blütenpaste (nach Nicholas Lodge) herstellen.
Diese Zuckermasse wird nach gründlichem Durchkneten ganz weich und geschmeidig, läßt sich gut ausrollen, klebt nicht so stark und trocknet nicht so schnell aus wie eine Blütenpaste die aus mit CMC verknetetem Fondant hergestellt wird.

An Zutaten benötigt Ihr dafür: 

1 Eiweiß, Gr. L (ca. 40 g)
225 g Puderzucker, fein gesiebt
1 gestrichene TL CMC*

etwas Palmin Soft

Zubereitung:

Das Eiweiß in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät kurz auf höchster Stufe anschlagen bis es etwas weiß schaumig geworden ist.

Vom gesiebten Puderzucker 2 – 3 EL abnehmen und zur Seite stellen.

Den restlichen Puderzucker langsam, nach und nach unter das Eiweiß rühren. Wenn der ganze Zucker aufgenommen ist, das Eiweiß auf höchster Stufe schlagen, bis die Masse ganz glatt und seidig glänzend geworden ist.

Das Eiweiß darf aber noch nicht ganz steif sein, die Spitzen müssen sich beim herausziehen der Rührbesen noch zur Seite neigen.

Jetzt das CMC bei niedriger Geschwindigkeit nach und nach einrieseln lassen. Wenn das ganze Pulver untergerührt ist, die Maschine nochmals auf höchster Stufe laufen lassen bis die Masse fester wird.

Den zur Seite gestellte Puderzucker auf die Arbeitsfläche sieben und die feste Eiweiß-Masse aus der Schüssel kratzen und darauf geben. Den Puderzucker unter die Paste kneten bis alles komplett aufgenommen wurde.
Dabei hilft es die Hände etwas mit Palmin einzufetten.

Die fertige Blütenpaste luftdicht (am besten in Frischhaltefolie und dann noch in einen Gefrierbeutel) verschlossen für 24 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Vor dem Verarbeiten bitte auf Zimmertemperatur kommen lassen.

Die gewünschte Menge entnehmen und mit leicht eingefetteten Händen weich und geschmeidig kneten. Die Masse kann jetzt natürlich auch noch mit Pastenfarben eingefärbt werden.

Um Modellierfondant (eignet sich am besten um Figuren zu formen) herzustellen, verknetet man normalen Rollfondant 1 : 1 mit Blütenpaste.
Jetzt hat man eine immer noch geschmeidige, aber besser formbare Zuckermasse, die durch das CMC auch nach einiger Zeit (kann mehrere Tage dauern) komplett aushärtet.

* CMC kann man über das Internet in den verschiedensten Torten-Zubehör-Shops kaufen. Oder man kauft sich das Kukident Haftpulver extra stark (wichtig! ohne Geschmack!), dieses Haftpulver enthält als einzigen Inhaltsstoff Carboxymethylcellulose (= CMC )


Viel Vergnügen!!


Blumentorte – Geburtstagstorte für meine Mum

Die letzten Wochen war ich mit einem längeren Projekt beschäftigt, einer Geburts-Motiv-Torte für meinen Mutter.
Meine Mum liebt Blumen über alles, deshalb hatte ich die Idee ihr eine Torte zu backen die von außen wie ein Holzkübel mit Blumen aussieht.
2014-10-12 14.40.39
Hier seht Ihr das Endergebnis:

Also ich muß sagen, ich bin mit dem Aussehen der Torte ziemlich zufrieden.

Hier die Entstehung:
Da bei meiner Mum immer Nüsse im Kuchen sein müssen, damit ihr dieser schmeckt, habe ich mich für einen Nuss-Rührkuchen als Basis entschieden, gefüllt in Wickeltechnik (damit er Fondant tauglich wird) mit Haselnußsahne-Crème.
2014-10-11 21.20.52

Dann sah er überzogen mit einer
Zartbitter-Ganasch so aus:

2014-10-11 23.05.29

Meine erste Torte, die mit selbstgemachtem Gelatine-Fondant eingedeckt wurde.

2014-10-12 10.01.59

Damit die Torte am Ende wie ein Holzkübel aussieht, habe ich den Fondant erst vertikal, an einem Lineal entlang, mit einem Blatt-Veiner eingekerbt. Danach habe ich die charakter-istischen Linien freihand mit dem Veiner eingezeichnet. Das sah dann so aus:

2014-10-12 10.15.39
Dann kommt noch die Farbe ins Spiel: Erst braune Pastenfarbe in etwas Alkohol auflösen und die Torte ringsum komplett mit der verdünnten Farbe anmalen. Danach kam die Baummaserung bereits ganz gut zur Geltung.

2014-10-12 10.22.59

Danach noch die Oberseite anmalen, damit es aussah, wie Erde. Dafür habe ich einfach zu der verdünnten Braun noch etwas schwarze Pastenfarbe dazu gegeben. Das Ergebnis:

2014-10-12 11.00.44
Aus Resten des Fondant´s habe ich erst lange
Würste gerollt, die dann mit dem Rollholz flach gerollt
wurden. Mit einem langen Lineal gleich breite Streifen
ausgeschnitten und mit sehr stark verdünnter schwarzer
Pastenfarbe angemalt.

2014-10-12 13.01.28Mit der “Erde-Farbe” noch die Nägel aufgemalt
und der “Kübel” ist fertig. Jetzt nur noch die bereits früher hergestellten Blumen und Blätter eingesteckt…..

…….und vóila!!

2014-10-12 14.41.062014-10-12 14.40.392014-10-12 14.38.08

2014-10-12 14.40.52

Mein Meisterwerk

Hallo Leute, letzte Woche habe ich eine Hochzeitstorte für einen Bekannten gemacht.
Diese finde ich so toll, dass ich sie Euch unbedingt zeigen will:
2014-09-06 18.57.31 Das ist ein Sandkuchen, gefüllt mit einer Vanillebuttercreme und einer Heidelbeerfruchtmouse.
Überzogen mit weißem Rollfondant, einer Borte aus blauem Fondant.
2014-09-06 19.01.50Das Doppelherz ist ebenfalls gefüllt mit Vanillebuttercreme und Heidelbeerfruchtmouse. Dekoriert mit einer Buttercremeborte und einzeln mit Tortenguß abgeglänzten Heidelbeeren.
2014-09-06 18.57.44Die Segelboote bestehen aus Marzipan, mit einem Mast aus einer trockenen Spaghetti. Diese habe ich mit einer Modellierform von Tortenkram hergestellt.
2014-09-06 19.02.13Der Leuchtturm ist ebenfalls aus Sandkuchen, überzogen mit Fondant, mit roten Marzipanstreifen. Die Sanddüne habe ich aus Sandkuchenbröseln gemischt mit Buttercreme geformt und überzogen mit Fondant. Der “Sand” besteht aus Sandkuchenbröseln und für das “Gras” habe ich Sandkuchenbrösel mit grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt. Festgeklebt sind “Sand” und “Gras” mit Royal Icing.
2014-09-06 19.02.01

Hier ist das Probestück für den Bräutigam:2014-08-15 21.16.53 
Das war die Entscheidungshilfe, ob ihm das Design so gefällt und ob die Füllung, für die er sich entschieden hatte, schmeckt.