Erdbeer-Frischkäse-Torte – locker erfrischender Genuß

Jetzt ist gerade wieder Erdbeer-Zeit. Da würde ich am liebsten jeden Tag etwas neues mit Erdbeeren machen. Hier habe ich Euch eine super leckere Torte mit den frischen Früchtchen:

Lockere Frisckkäse-Sahne-Creme zusammen mit leckeren frischen Erdbeeren.
Eine unschlagbare Kombination.

Ihr benötigt folgende Zutaten dafür:

1/2 Biskuitboden, hell, in 2 Scheiben (gekauft oder selbst gebacken, Rezept hier)

500 – 700g Erdbeeren
9g Gelatine oder 6 Blatt
400g Sahne
2 Pck. oder 2 geh. TL Vanillezucker
400g Frischkäse
120 – 150g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronenzucker oder -schale
1 Pck. Tortenguß + 30g Zucker

außerdem:
Tortenring oder Springformrand
Pinsel


Zubereitung:

Biskuitboden in 2 Scheiben schneiden. Eine Hälfte auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen (wenn keiner vorhanden, einfach den Springformrand benutzen).
Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Biskuitboden mit Sirup, Wasser oder Fruchtsaft nach Wahl tränken.
Sahne zusammen mit dem Vanillezucker steif schlagen, umfüllen und kühl stellen.
Frischkäse zusammen mit dem Zucker cremig aufschlagen.
Gelatine vorsichtig auflösen, einen EL Frischkäsecreme dazugeben, glatt rühren und ggf. nochmals erwärmen.

Die aufgelöste Gelatinemasse langsam zur Frischkäsecreme einlaufen lassen.
Alles glatt rühren und die steif geschlagene Sahne vorsichtig mit einem möglichst großen Schneebesen unterheben, bis eine homogene Creme entstanden ist.
Die Hälfte der gewaschenen, entstielten Erdbeeren würfeln und auf dem unteren Tortenboden verteilen.

Die Hälfte der Frischkäse-Sahne-Creme gleichmäßig darauf verteilen, die 2. Hälfte des Biskuit darauf legen, diesen ebenfalls tränken, die restliche Frischkäse-Sahne-Creme darauf verteilen und glatt streichen.
Für ca. 1 – 3 Std. im Kühlschrank anziehen lassen. Wenn die Torte bereits fest geworden ist, kann der Ring entfernt werden, sonst nochmals darum lassen und später entfernen.
Dann die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden, dekorativ auf der Torte verteilen und mit dem, nach Packungsanweisung angedickten, Tortenguß abglänzen.
Fertig.

Guten Appetit!!


Muttertagsherz – Rhabarberherz mit Baisertupfen – leckeres Dessert zum Muttertag

Jedes Jahr auf´s neue überlege ich, wie ich meine Mutter mit einer hübschen Kleinigkeit überraschen kann. Dieses Jahr dachte ich: warum nicht einen alten Klassiker aufpeppen und als kleinen Kuchen in Herzform gebacken, muttertagstauglich machen.
Deshalb backe ich meiner Mutter dieses Jahr einen Rhabarberküchlein mit Baisertupfen.

Rezept für 1 kleine Herzform:

1/4 Rezept Mürbteig (hier zum Rezept)

120g Rhabarber
1 Ei, Gr. M
1 sehr kleine Prise Salz
2 EL Zucker (ca. 40g)
1 EL gem. Haselnüsse
1 TL Mehl
zusätzlich:
1 Ei
1 1/2 EL Zucker

zum servieren:
1 Kugel Vanilleeis
evtl. ein paar Erdbeeren


Zubereitung:

Rhabarber waschen, schälen und in sehr kleine Würfel schneiden.
Mürbteig ausrollen und die Springform damit auskleiden, überstehenden Teig mit einem Messerrücken direkt am Rand abdrücken.
Das Ei trennen und Eiklar mit einer kleinen Prise Salz steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und solange weiter schlagen, bis das Eiweiß ganz glatt und seidig glänzend geworden ist.
Eigelb, Haselnüsse und Mehl kurz und schonend unter rühren.
Rhabarber vorsichtig unterheben und die Masse in die vorbereitete Springform geben, glatt streichen.
Den Kuchen im auf 165° C Umluft oder 180° C O-/U-Hitze vorgeheizten Backofen backen:
kleine Herzform ca. 28 – 35 Min.
Das restliche Eiklar mit einer Prise Salz und dem Zucker steif schlagen bis es seidig glänzt.
Mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Rundtülle, kleine Eiweißtupfen auf das Küchlein spritzen. Nochmals für ca. 10 Min. backen.
Wem die Tupfen dann noch nicht goldbraun genug sind, kann die Spritzen nochmals mit einem Creme Brulee Brenner abflämmen.

Komplett auskühlen lassen, evtl. noch 1 bis 2 Std. im Kühlschrank durchkühlen und zusammen mit einer Kugel Eis und ein paar Erdbeeren servieren.


Guten Appetit!!

Erdbeer-Schokoladen-Tartletts – eine fruchtig schokoladige Versuchung

Jaaaaaa, der Frühling kommt endlich wieder nach der langen Schlechtwetter-Front.
Vielleicht geht es euch ja auch so, aber ich kann jetzt etwas Sonne und natürlich was passendes dazu zu essen gut gebrauchen.
Die Erdbeeren haben mich auf dem Markt so angelacht, daß ich die unbedingt mitnehmen mußte.
Aber was damit machen? Hhhmm also Schokolade wär schon lecker dazu, dann noch ein bißchen crunsch und schon hatte ich die Idee: Erdbeer-Schoko-Tartletts.

Was Ihr dafür braucht:
(ergibt ca. 8 – 12 Tartletts)

1 Rezept Mürbteig (zum Rezept geht´s hier, etwas weiter unten auf der Seite)

Schokocreme
200g Zartbitter-Kuvertüre oder Zartbitter-Schokolade
200g Sahne

300 – 500g Erdbeeren

250g Wasser
1 EL Zucker
1 Pck. Tortenguß


Zubereitung:

Mürbteig zubereiten und mind. 30 Min. oder besser mehrere Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
In soviele Stücke teilen wie Ihr Tartletts zubereiten wollt, zu einem runden Ball rollen und dann ebenmäßig ausrollen. In die Förmchen legen und glatt an den Rand drücken. Überstehenden Teig mit dem Messerrücken am Rand abdrücken.

Backen:
Entweder die Förmchen für mehrere Stunden im Kühlschrank absteifen lassen (ca. 10 – 12 Min. backen) oder
zuerst blind backen: auf den Teig ein Stück Backpapier legen und dieses mit ungekochten Erbsen oä. oder Backgewichten beschweren. Dann für ca. 8 Min. backen, die Erbsen entfernen und ca. 4 – 6 Min. fertig backen oder bis goldbraun.
Ofen vorheizen: O-/U-Hitze 180° C, Umluft 165° C

Tartlett-Böden auskühlen lassen.

Schokocreme herstellen:
Schokolade fein reiben (TM: Schokolade in Stücken 8 Sek./Stufe 8).
Sahne erhitzen und die Schokoladenraspel darin schmelzen lassen oder Sahne zur Schokolade in den TM-Topf geben und 6 Min./60°C/Stufe 1 schmelzen.
Sobald die Schokocreme sämig und glatt geworden ist, in die Tartlett-Böden füllen, ca. zur Hälfte, und auskühlen lassen. Am schnellsten geht das im Kühlschrank.

Erbeeren waschen, entstielen und in dickere Scheiben schneiden.

Sobald die Schokoladen-Creme fest geworden ist, die Erdbeeren dekorativ darauf legen, z.B. in einer Fächer-Form.

Tortenguß nach Packungsanweisung herstellen und die Erdbeeren damit abglänzen, am einfachsten mit einem Silikon-Pinsel.

Kalt stellen und dann servieren. Mir schmecken die Tartletts kalt zusammen mit einer Kugel Vanilleeis oder Vanillesahne am besten.


Guten Appetit!!