Selbstgemachte Remoulade – schnell und einfach mit dem Thermomix


Hier das Rezept:

2 – 4 Saure Gurken
250g Öl
1 Ei, Gr. L
20g Essig
1 – 1 1/2 TL Senf
1 TL Salz
1 EL Zucker
1/2 TL Pfeffer
1 TL Zwiebelwürfel o. 1 kleine Zwiebel in Würfel
1 TL getr. Dillspritzen
1 EL getr. Salatkräuter
1 EL getr. Petersilie
200g Joghurt

Zubereitung:

Die sauren Gurken halbieren und 3 – 5 Sek./Stufe 4-5 in Würfel hacken. Umfüllen.
Das Öl in ein Gefäß abwiegen.
Das Ei, Essig, Senf, Salz, Zucker und Pfeffer in den TM-Topf geben, verschließen und Meßbecher einsetzen.
Auf Stufe 3-4 einstellen und laufen lassen. Dann das Öl langsam in den Deckel gießen. Sollte der MB hochschwimmen, diesen festhalten. Wenn alles Öl in den Topf getropft ist (ich schabe alles Öl das ich erwischen kann mit dem Schaber in den Topf), öffnen und die Seiten nach unten schieben.
Zwiebelwürfel, Dill, Kräuter, Petersilie, Gurkenwürfel und Joghurt zugeben auf Stufe 3 alles miteinander vermischen.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Fertig.

Guten Appetit!!

Erdbeer-Frischkäse-Torte – locker erfrischender Genuß

Jetzt ist gerade wieder Erdbeer-Zeit. Da würde ich am liebsten jeden Tag etwas neues mit Erdbeeren machen. Hier habe ich Euch eine super leckere Torte mit den frischen Früchtchen:

Lockere Frisckkäse-Sahne-Creme zusammen mit leckeren frischen Erdbeeren.
Eine unschlagbare Kombination.

Ihr benötigt folgende Zutaten dafür:

1/2 Biskuitboden, hell, in 2 Scheiben (gekauft oder selbst gebacken, Rezept hier)

500 – 700g Erdbeeren
9g Gelatine oder 6 Blatt
400g Sahne
2 Pck. oder 2 geh. TL Vanillezucker
400g Frischkäse
120 – 150g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronenzucker oder -schale
1 Pck. Tortenguß + 30g Zucker

außerdem:
Tortenring oder Springformrand
Pinsel


Zubereitung:

Biskuitboden in 2 Scheiben schneiden. Eine Hälfte auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen (wenn keiner vorhanden, einfach den Springformrand benutzen).
Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Biskuitboden mit Sirup, Wasser oder Fruchtsaft nach Wahl tränken.
Sahne zusammen mit dem Vanillezucker steif schlagen, umfüllen und kühl stellen.
Frischkäse zusammen mit dem Zucker cremig aufschlagen.
Gelatine vorsichtig auflösen, einen EL Frischkäsecreme dazugeben, glatt rühren und ggf. nochmals erwärmen.

Die aufgelöste Gelatinemasse langsam zur Frischkäsecreme einlaufen lassen.
Alles glatt rühren und die steif geschlagene Sahne vorsichtig mit einem möglichst großen Schneebesen unterheben, bis eine homogene Creme entstanden ist.
Die Hälfte der gewaschenen, entstielten Erdbeeren würfeln und auf dem unteren Tortenboden verteilen.

Die Hälfte der Frischkäse-Sahne-Creme gleichmäßig darauf verteilen, die 2. Hälfte des Biskuit darauf legen, diesen ebenfalls tränken, die restliche Frischkäse-Sahne-Creme darauf verteilen und glatt streichen.
Für ca. 1 – 3 Std. im Kühlschrank anziehen lassen. Wenn die Torte bereits fest geworden ist, kann der Ring entfernt werden, sonst nochmals darum lassen und später entfernen.
Dann die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden, dekorativ auf der Torte verteilen und mit dem, nach Packungsanweisung angedickten, Tortenguß abglänzen.
Fertig.

Guten Appetit!!


Currywurst-Soße zur Currywurst – schnell und einfach aus dem Thermomix

Die Soße ist die Krönung jeder Currywurst.
Heute möchte ich Euch meine Lieblingssoße dazu zeigen:


Dafür braucht Ihr:

1 mittlere Zwiebel
20g Öl, nach Geschmack
1 EL Tomatenmark
35g Balsamico-Essig
10g Sojasoße
40g Honig
250g Tomatenketchup (nehmt ein Ketchup das Ihr auch so mögt, da es den Geschmack der fertigen Soße entscheidend beeinflußt)
1 EL Currypulver
1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf oder Chilipulver
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen, vierteln und 3 Sek./Stufe 5 im Thermomix klein hacken oder mit dem Messer in Würfel schneiden.
Im TM das Öl dazu geben und 5 Min./Varoma/Stufe 1 ohne MB andünsten oder Öl im Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig schwitzen.
Nach ca. 3 1/2 Min. das Tomatenmark dazugeben und mitrösten.
Mit dem Balsamico und der Sojasoße ablöschen, dann Honig und Ketchup zugeben. Nochmals weitere 5 Min. köcheln lassen (5 Min./100°C/Stufe 2).
Wenn man die Soße lieber ohne grobe Stücke mag, dann mit dem Mixstab fein pürieren oder 10 – 20 Sek./Stufe 6 pürieren lassen.
Das Currypulver und Paprika- oder Chilipulver zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken, nachmals kurz unter rühren (5 Sek./Stufe 4).
Wem die Soße zu dick ist, mit etwas Wasser verdünnen.
Würste nach Wahl anbraten, in Scheiben schneiden und zusammen mit der Currywurstsoße servieren.

Guten Appetit!!

Grüner Spargel mit Nudeln und Fleischstreifen – schnelles einfaches Gericht zur Spargelsaison

Grüner Spargel hat in meinen Augen viele Vorzüge gegenüber seinem doch etwas blassen Bruder, dem weißen Spargel.
Er ist herzhafter, bringt also mehr Geschmack auf den Teller, muß nicht geschält werden, es reicht den unteren Teil an seiner Soll-Bruchstelle abzubrechen, er hat eine kürzere Garzeit und ist so so vielseitig zuzubereiten.

Hier mein momentanes Lieblingsgericht. Das ist super schnell gekocht, total lecker und vor allem: es schmeckt sogar meinen Kindern!


Zutaten für 4 Portionen:

400g Fleisch (Schweinefilet, Schweinerücken, Hähnchenfilet, etc.)
500g grüner Spargel
400g Nudeln (Bandnudeln, Spirelli´s oder jede andere Sorte die man mag)
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
1 TL Butter
200 ml Wasser
200g Sahne
2 TL Stärke oder Soßenbinder
Zitronensaft
evtl. etwas Petersilie

Zubereitung

Fleisch in 1 cm dicke und etwa 5 cm lange Streifen schneiden.
Spargel waschen, die Enden an ihrer Soll-Bruch-Stelle abbrechen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden.
Nudeln lt. Packungsanweisung abkochen.
Fleisch im sehr heißen Öl von beiden Seiten kurz anbraten bis diese Farbe bekommen haben. Salzen und Pfeffern und aus der Pfanne nehmen.
Butter und Spargelstücke zum heißen Fett in die Pfanne geben. Anbraten bis diese gar sind aber noch Biss haben.
Mit Wasser und Sahne ablöschen, erhitzen und mit der in Wasser angerührten Stärke binden.
Fleisch wieder zur Soße geben und warm werden lassen.
Die Nudeln direkt aus dem Kochwasser in die Pfanne geben und alles gut vermengen. Sollte die Soße noch zu dick sein, etwas vom Nudelkochwasser zugeben.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Anrichten, evtl. mit Petersilie bestreuen und servieren.

Guten Appetit!!