Cannelloni mit Mangold

20150901_162452
Lecker gefüllte Nudelrollen, überbacken mit cremig zerlaufenem Käse – mmmhhhhh… Herz was willst du mehr….
Mein heutiges Rezept für Cannelloni ist mit einer cremigen Mangoldmasse gefüllt, den Mangold kann man aber auch ganz einfach durch Blattspinat ersetzen.

Für 4 Portionen benötigt Ihr:

400 – 500g Mangold20150901_131417
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Butter
200g Creme-Fraiche oder Schmand
Salz, Pfeffer, Muskat
12 – 18 Nudelrollen (je nach Größe)
500g pürierte Tomaten
1 TL Suppenbrühwürze
1/4 – 1/2 TL Salz
Pfeffer
1/4 – 1/2 TL zerriebene Rosmarin-Nadeln
1 TL Basilikum, getr.
1/2 TL Oregano
evtl. etwas Thymian
120g geriebener Emmentaler
Außerdem:
1 große Auflaufform oder 4 Portionsformen

Zubereitung:

Den geputzten, gewaschenen Mangold von den Stielen trennen und die Stiele und Blätter separat in Streifen schneiden.
Zwiebel und Knoblauch würfeln.
Die Butter in einem Topf zerlaufen lassen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin unter rühren glasig dünsten.
Die Stiel-Stücke zugeben und in etwa 2-3 Min. ebenfalls etwas andünsten, die Blatt-Streifen zugeben und zusammenfallen lassen. Schmand oder Creme Fraiche unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem  Muskat abschmecken. 5 Min. weiter köcheln lassen und abkühlen lassen.
Den Backofen auf 180° C Umluft oder 200° C O-/U-Hitze vorheizen.
Die lauwarme Füllung in einen Spritzbeutel geben und in die Nudelrollen spritzen oder mit einem Löffel in die Cannelloni füllen.
Die  passierten Tomaten mit Suppenwürze, Salz, Pfeffer, Basilikum, Rosmarin und Oregano würzen. Etwas davon auf den Boden einer Auflaufform geben. Die gefüllten Cannelloni einschichten und mit der restlichen Tomatensoße begießen. Den geriebenen Käse darüber streuen und im vorgeheizten Backofen 25 – 30 Min. überbacken. Fertig.
Dazu einen gemischten Salat servieren.

Guten Appetit!!

20150901_16184020150901_16233720150901_16242820150901_16250320150901_16244020150901_162517

Auflaufgericht: Auberginen-Cannelloni

20150817_142830

Bisher waren Auberginen bää für mich, bitter, komisch gummiartig vor dem kochen und hinterher total ohne Geschmack.
Weil wir aber noch Auberginen zuhause hatten, kamen in der Gemüsekiste mit, und ich die natürlich nicht wegwerfen wollte (mein Schwabenherz hätte geweint) habe ich nach einem Rezept gesucht, das sich halbwegs lecker anhörte.
Und was soll ich sagen: diese Auberginen-Cannelloni wurden nicht nur “halbwegs lecker” sondern haben mich restlos umgehauen. Sollten sich je wieder Auberginen in die Gemüsekiste verirren, weiß ich jetzt was daraus gekocht wird.

Für´s nachkochen braucht Ihr folgendes:

2 große oder 3 kleine Auberginen20150817_113641
6 EL Olivenöl
1 Zwiebel oder 2 – 3 kleine
2 Knoblauchzehen
2 Kugeln Mozzarella á 125g
12 Streifen Bacon (120g)
400 – 500ml passierte Tomaten (auch übrige Tomatensoße ist fein)
80g geriebenen Parmesan
Oregano, Basilikum, Rosmarin
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Auberginen waschen und vom Stielansatz befreien. Dann in Längsrichtung 12 dünne Scheiben aus dem Fruchtfleisch schneiden.
Die Scheiben mit der Hälfte des Olivenöls bepinseln und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
Das restliche Fruchtfleisch würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken.
Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Auberginen-Scheiben darin von beiden Seiten leicht braun braten, oder bis sie weich sind. Scheiben herausnehmen und auskühlen lassen.
Das restliche Öl in die Pfanne erhitzen und Zwiebel-, Knoblauch- und Auberginenwürfel darin unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten anbraten, salzen und pfeffern. Herausnehmen und auskühlen lassen.
Währenddessen den Mozzarella halbieren und in Scheiben schneiden. Auberginenscheiben auf einem Brett oder der Arbeitsfläche ausbreiten und mit Bacon (ggf. halbieren), Auberginenwürfel und Mozzarella belegen. Die Scheiben mit der Füllung aufrollen und in 4 kleine oder eine große Auflaufform legen.
Den Backofen auf 210° C O-/U-Hitze oder 180° C Umluft vorheizen.
Die passierten Tomaten mit Gemüsebrühwürze oder Salz und Pfeffer würzen und 1/2 TL Oregano, 1 TL Basilikum und 1/4 TL Rosmarinnadeln, zerrieben, dazugeben, verrühren und um die Auberginenröllchen verteilen, auch etwas oben darüber gießen. Dann alles mit dem Parmesan bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen 15 – 20 Minuten gratinieren.
Sofort mit einem gemischten Salat servieren. Fertig!

Guten Appetit!!
20150817_142855
20150817_142840